top of page

POWERMAN NEWS

Ein Deutscher und eine Schweizerin wollen zum 23. Mal finishen

Jubilée Club beim Powerman Zofingen - 10 km Laufen, 150 km Radfahren und zum Dessert nochmals 30 km Laufen. Das tönt herausfordernd auf der schönsten, bekanntesten aber auch härtesten Duathlon-Strecke der Welt, dem Powerman Zofingen. Es gibt dabei ein Duo, das diese Strapazen in den letzten Jahren schon 22 Mal hinter sich gebracht hat: Der Deutsche Sebastian Retzlaff und die Schweizerin Maja Jacober.


Der exklusive Jubilee Club wurde im Jahr 2008 von OK-Präsident Stefan Ruf und vom Deutschen Udo Siebert, einem der ersten 10-fach Finisher, gegründet. Die Idee wurde vom Berlin Marathon nach Zofingen mitgebracht. Nun sind es bereits 51 AthletInnen, die Langdistanz auf der Powerman Zofingen-Strecke zehn Mal oder öfter absolviert haben.


Viele Vorzüge

Wer den Powerman Zofingen zehn Mal gefinisht hat, kommt in den Vorzug vieler Jubilee Club-Vorteile: Zuerst einmal gibt es als Würdigung der speziellen Leistung einen Ehrenpreis und ein 10-fach Finisher T-Shirt. Bei weiteren Starts in Zofingen über die Langdistanz gibt es: eine besondere goldene Startnummer und das günstigste Startgeld des aktuellen Jahres, respektive keine Nachmeldegebühr online bis eine Woche vor dem Event. Wer den Powerman Zofingen 20 Mal finisht, bezahlt bei weiteren Starts gar kein Startgeld mehr.

Drei Anwärter

Heuer gibt es mit der Amerikanerin Cora Sturzl, dem Franzosen Remy Jeannaud und dem Schweizer Heinz Buchmann drei Anwärter, die neu in den Jubilee Club aufgenommen werden könnten. Das erstgenannte Duo hat sich bereits für den Start am 8. September 2024 in Zofingen angemeldet.

Ein Überflieger-Trio

Der Schweizer Willi Erismann war das erste Mitglied der 20-fach-FinisherInnen. Überflügelt wurde er in der Zwischenzeit durch die Schweizerin Maja Jacober und den Deutschen Sebastian Retzlaff, die beide bisher 22 Mal gefinisht haben in Zofingen. «Nach mehreren Unfällen letztes Jahr konnte ich inzwischen keine Lauftrainings mehr absolvieren und bin immer noch rekonvaleszent», bedauert die 52-jährige Physiotherapeutin aus Ossingen. «Falls ich nicht starten kann, komme ich am 8. September wenn immer möglich trotzdem nach Zofingen», verspricht die Zürcherin. «Das Besondere am Powerman Zofingen sind die tolle Stimmung, die knüppelharten Wettkampfstrecken, das meistens nicht sehr sommerliche Wetter, die tolle familiäre Atmosphäre und die Freundschaften, die über die Jahre entstanden sind.»

Eine wahre lebende Powerman Zofingen-Legende ist Sebastian Retzlaff: «Natürlich starte ich am 8. September beim 35. Powerman Zofingen zum 24. Mal!» Der 52-jährige Deutsche Bankmitarbeiter ging beim Powerman Zofingen seit 1997 nur zweimal nicht an den Start (1999 und 2000) und kam nur einmal nicht ins Ziel (2011. «Ich werde von Jahr zu Jahr schauen, auch ob die Gesundheit es zulässt», könnte es nach 2024 auch noch weitere Finishes geben von Retzlaff. «Die besonders langen Distanzen, die Höhenmeter, insbesondere beim Laufen, die unglaubliche Historie des Events und die Organisation ist einfach pure Schweizer Topqualität», so der Deutsche. «Zofingen ist ja quasi DIE Stätte des Ur-Duathlons mit dem damaligen Bike+Run und Sieger Andreas Rudolph. Dann noch die prominenten Siegernamen bei Männern und Frauen, sowie die ganzen Top-Triathleten, die sich meist die Zähne an den reinen Duathlonspezialisten ausgebissen haben.»

Die Jubilee Club-Mitglieder haben, laut Retzlaff, untereinander einen speziellen Zusammenhalt. «Insbesondere mit Richard Day aus Neuseeland und Thomas Meiners gibt es auch unterjährig immer mal Kontakt über die elektronischen Kanäle.» Jeder gönne den anderen ein gutes Rennerlebnis und sei nicht neidisch, wenn ein anderer schneller unterwegs sei. «Unabhängig vom Jubilee Club ist aber unter allen internationalen Powerman Zofingen-Teilnehmern immer ein besonderer Zusammenhalt zu spüren, der stärker ist als der sportliche Konkurrenzkampf. Ein Gefühl, das ich bei Triathlons nur sehr selten erlebt habe.»

Text: Raphael Galliker

Anmeldungen für den 35. Powerman Zofingen und mehr Infos auf: www.powerman.swiss

Bildlegenden:

1.) Der Deutsche Sebastian Retzlaff (links), hier mit Jubilee Club-Mitbegründer Udo Siebert, will den Powerman Zofingen am 8. September 2024 zum 23 Mal finishen. Foto: Raphael Galliker 2.) Die Zürcherin Maja Jacober hat den Powerman Zofingen schon 22 Mal gefinisht (hier im Jahre 2009), ist aber zur Zeit noch rekonvaleszent. Foto: Raphael Galliker



26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page